WRS Immobilien – gut eingeführte, größere Tanzschule mit Wohnhaus in Neu-Anspach

61267 Neu-Anspach, Discothek zum Kauf

Anlagen / Links

Kontaktdaten

Objektdaten

  • Objekt ID
    1660
  • Objekttypen
    Discothek, Gastgewerbe
  • Adresse
    61267 Neu-Anspach
  • Etagen im Haus
    2.5
  • Gesamtfläche ca.
    542,33 m²
  • Heizungsart
    Zentralheizung
  • Baujahr
    1980
  • Zustand
    gepflegt
  • Ausstattung
    Standard
  • Stellplätze gesamt
    12
  • Käufer­provision
    4,76% des Kaufpreises inkl. MwSt.
  • Kaufpreis
    998.000 EUR

Ausstattung / Merkmale

  • ✓ Keller

Objekt­beschreibung

Beschreibung

Gut eingeführte Tanzschule mit angegliedertem Wohnhaus mit Wintergarten und angelegtem Gartenbereich.

Das fiktive Baujahr der Halle / Tanzschule ist 1980.

Das Wohnhaus wurde 1993 erbaut.

Ausstattung

Aufteilung:

Tanzschule mit Nebenflächen: 376,35 m²

Wohnhaus: 165,98 m²

Tanzschule:
Eingang / Empfang
Küche mit Thekenverkauf
Aufenthaltsraum mit Sitzgelegenheiten
großer Tanzsaal im EG
zusätzlicher Tanzsaal im OG
Toilettenanlage im UG
Nebenräume im Hochpaterre

Wohnhaus mit Flächen im EG / OG / DG
Dachterrasse
Wohnzimmer mit angegliedertem Wintergarten
3 Schlafzimmer
1 Arbeitszimmer
Ankleidebereich
2 Tageslichtbäder mit je Badewanne + Dusche + WC
Gäste-WC
Gartenanlage mit Gartenhaus
Doppel-Carport
Kellerraum

10 Pkw-Stellplätze

Lage

Neu-Anspach ist eine Stadt im Hochtaunuskreis in Hessen. Am 31. Oktober 2007 wurde die Gemeinde Neu-Anspach aufgrund des Erreichens der Einwohnerzahl von 15.000 zur Stadt erhoben

Neu-Anspach liegt in 300 bis 400 Meter Höhe nördlich des östlichen Taunuskamms in einer weiträumigen Senke des Usatals. Auf dem Gebiet von Neu-Anspach verlaufen folgende Bäche, die alle in die Usa fließen: Ansbach, Heisterbach, Arnsbach, Forstbach, Röderbach, Häuserbach und Eisenbach.

Neu-Anspach grenzt im Nordwesten und Norden an die Stadt Usingen, im Osten an die Gemeinde Wehrheim, im Süden an die Stadt Bad Homburg vor der Höhe sowie im Westen an die Gemeinde Schmitten. Neu-Anspach ist die einzige Gemeinde des Hochtaunuskreises, die nicht an einen anderen Landkreis grenzt.

Am 31. Dezember 2009 lag der Kaufkraftindex bei 126,1 Prozent (Durchschnitt der Bundesrepublik Deutschland liegt bei 100 Prozent).[13] Im Jahr 2009 lag die Kaufkraft des Hochtaunuskreises wieder an erster Stelle aller deutschen Stadt- und Landkreise.

Die Wirtschaft der zusammengehenden ehemaligen Dörfer war landwirtschaftlich geprägt und eher kleingewerblich ausgerichtet. Es war Ziel des Zusammenschlusses von 1970/72, auf neu ausgewiesenen Bauflächen vor allem die Ansiedlung von Bürgern voranzutreiben, die ihre Arbeitsstätten überwiegend im Raum Frankfurt am Main haben. Dennoch hat sich neben zahlreichen Handels- und Dienstleistungsbetrieben eine Reihe von mittelständischen Betrieben angesiedelt:

Der nächste Anschluss an die Bundesautobahn 661 ist etwa 13 Kilometer vom Ortszentrum entfernt. Der Anschluss zur Bundesautobahn 5 ist etwa 15 Kilometer entfernt, nach Bad Homburg sind es etwa 12 Kilometer und zum Flughafen Frankfurt am Main etwa 35 Kilometer.

Im öffentlichen Nahverkehr auf der Schiene gibt es direkte Verbindungen nach Bad Homburg (teilweise bis nach Frankfurt am Main), Grävenwiesbach (von dort Busanschluss nach Weilburg) und Brandoberndorf mit der vom Verkehrsverband Hochtaunus (VHT) betri...

Die ungefähre Position der Immobilie auf Google Maps ansehen (Link auf externe Website)

Direktanfrage

* Pflichtangaben
 SSL-verschlüsselt
Darstellung der Immobilien mit WP-ImmoMakler und Daten aus